Startseite / 38. agbn-Fortbildungstagung für Notfallmedizin "Golden Hour im Einsatz" / Primärversorgung von Intoxikationen und Modedrogen

Primärversorgung von Intoxikationen und Modedrogen

Diese Fortbildung findet im Rahmen des Kongresses 38. agbn-Fortbildungstagung für Notfallmedizin "Golden Hour im Einsatz" statt!
Nur noch wenige Plätze frei!Jetzt direkt anmelden!
08.10.2021
13.00 – 15.30 Uhr



AlpenCongress Berchtesgaden
 

Maximilianstraße 9
83471 Berchtesgaden

Preise
 

75,00 € für Mitglieder *
75,00 € für Nicht-Mitglieder *

Primärversorgung von Intoxikationen und Modedrogen

Leitung: Prof. Dr. Florian Eyer

Vergiftungen mit Drogen und Alkohol stellen in der Notfall- und Intensivmedizin ein häufiges Problemfeld dar. Während die Benzodiazepin- und Opiatintoxikation alternativ zu einer supportiven Therapie auch mit den spezifischen Antagonisten Flumazenil oder Naloxon behandelt werden kann, beschränkt sich die Therapie der sonstigen Drogenvergiftungen im Wesentlichen auf eine rein symptomatische Behandlung.

Der Konsum von neuen psychoaktiven Substanzen (NPS) hat in den letzten Jahren weltweit erheblich zugenommen. In Deutschland hat der Vertrieb dieser „legal highs“ unter anderem durch die leichte Verfügbarkeit über das Internet einen großen Aufschwung erfahren. Die Substanzen, die sich unter dem Sammelbegriff „legal highs“ und „Badesalze“ subsummieren, sind meist Cathinone oder Cathinon-Derivate. Sie verursachen akut ein sympathomimetisches Toxidrom, das durch Eigen- und Fremdgefährdung sowie durch wahnhaftes Verhalten kompliziert sein kann. Die Therapie erfordert ein differenzielles Vorgehen, in der Regel kommen hier Kombinationen aus Sedativa (Benzodiazepine) und Neuroleptika zum Einsatz. Bei führend adrenergen Symptomen (z. B. hypertensive Krise, Tachykardie, Hyperthermie) sollten Vasodilatatoren, eine Kombination aus Alpha- und Betarezeptorblockern oder hochdosierte Benzodiazepine zum Einsatz kommen. Komplikationen wie lokale Infektionen, Blutstrominfektionen oder Endokarditiden erfordern ein rasches und ggf. intensivpflichtiges Behandlungskonzept.

Seminarzeiten

Freitag, 08. Oktober 2021 13.00 – 15.30 Uhr

Seminarpreise

75,00 € für Mitglieder *
75,00 € für Nicht-Mitglieder *

Kontakt zum Veranstalter

Arbeitsgemeinschaft der in Bayern tätigen Notärzte und Notärztinnen (agbn)

agbn Geschäftsstelle
Tel.: +49 (0)9333 9039 756
E-Mail: info@agbn.de

Stornierung

Bei Buchung wird die Zahlung der kompletten Kursgebühr fällig. Bei Rücktritt gelten unsere Stornierungsbedingungen, die Sie hier einsehen können.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden